Abschalten im Urlaub gilt auch für die Heizung

Wenn Hausbesitzer im Sommer ihre Häuser verlassen und im Urlaub abschalten, sollten sie Gleiches auch mit ihrer Heizanlage zu Hause tun. Denn obwohl die Anlage vermeintlich nicht genutzt wird, kann sie auch in der Sommerzeit Energie verbrauchen und Kosten verursachen, die sich einfach vermeiden lassen.

Wer Zugang zur Heizung hat, sollte darauf achten, dass der Heizkessel über die Urlaubsperiode abgeschaltet ist. Sonst ist es möglich, dass sich die Heizung an kühlen Morgen einschaltet. Ist die Heizung abgestellt, kann in der Regel auch die Heizungs-Umwälzpumpe deaktiviert werden. Das spart zusätzliche Stromkosten. In der gesamten Sommerperiode sollte die Heizung grundsätzlich nur im Warmwasser-Betrieb laufen. Besitzer einer Solarthermieanlage können anhand des Heizenergieverbrauchs im Sommer die korrekte Funktion und Dimensionierung ihrer Anlage überprüfen. Optimal läuft eine Solaranlage immer dann, wenn sich der Heizkessel in den Sommermonaten nicht oder nur in Ausnahmefällen einschaltet. Um herauszufinden, ob der Heizkessel läuft, reicht es meist, gut hinzuhören. Macht die Heizanlage im Keller Geräusche, arbeitet sie. Kommt dies im Sommer öfter vor, sollte das Heizsystem überprüft werden.

[Quelle: co2online gGmbH]

Privathaushalte: jede vierte Kilowattstunde für Computer, Monitor, TV & Co.
23,4 Prozent - die Geräte der Informations- und Unterhaltungselektronik verursachen fast ein Viertel des Stromverbrauchs der privaten Haushalte.
Heizungskomponenten optimieren und Energiekosten einsparen
Wenn es draußen zunehmend kalt wird, soll es drinnen umso gemütlicher und behaglicher sein.
So holen Sie mehr aus Ihrem Heizungsthermostat
Sie gehören zur Standardausrüstung jeder Heizung und werden mehrmals täglich bedient.
Deutschland könnte auf 100 Prozent Ökostrom umstellen
Deutschland könnte mit billigem Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken auf Kohle- und Atomenergie verzichten.
Große Häuser - kleine Heizkosten: Gebäudegröße beeinflusst den Heizölverbrauch
Die kühlen Temperaturen der vergangenen Wochen lassen Füße frieren und Heizkörper glühen.
Bundesweiter Heizspiegel neu erschienen
Die Energieverbräuche in Deutschland sind im Kalenderjahr 2007 durchschnittlich um 7 Prozent und die Heizkosten zwischen 3 und 6 Prozent gesunken.