Abschalten im Urlaub gilt auch für die Heizung

Wenn Hausbesitzer im Sommer ihre Häuser verlassen und im Urlaub abschalten, sollten sie Gleiches auch mit ihrer Heizanlage zu Hause tun. Denn obwohl die Anlage vermeintlich nicht genutzt wird, kann sie auch in der Sommerzeit Energie verbrauchen und Kosten verursachen, die sich einfach vermeiden lassen.

Wer Zugang zur Heizung hat, sollte darauf achten, dass der Heizkessel über die Urlaubsperiode abgeschaltet ist. Sonst ist es möglich, dass sich die Heizung an kühlen Morgen einschaltet. Ist die Heizung abgestellt, kann in der Regel auch die Heizungs-Umwälzpumpe deaktiviert werden. Das spart zusätzliche Stromkosten. In der gesamten Sommerperiode sollte die Heizung grundsätzlich nur im Warmwasser-Betrieb laufen. Besitzer einer Solarthermieanlage können anhand des Heizenergieverbrauchs im Sommer die korrekte Funktion und Dimensionierung ihrer Anlage überprüfen. Optimal läuft eine Solaranlage immer dann, wenn sich der Heizkessel in den Sommermonaten nicht oder nur in Ausnahmefällen einschaltet. Um herauszufinden, ob der Heizkessel läuft, reicht es meist, gut hinzuhören. Macht die Heizanlage im Keller Geräusche, arbeitet sie. Kommt dies im Sommer öfter vor, sollte das Heizsystem überprüft werden.

[Quelle: co2online gGmbH]

So holen Sie mehr aus Ihrem Heizungsthermostat
Sie gehören zur Standardausrüstung jeder Heizung und werden mehrmals täglich bedient.
Nur jede dritte Brennwertheizung hält, was sie verspricht
Brennwertheizungen halten nicht, was sie versprechen - zu dieser ernüchternden Bilanz kommt die Aktion Brennwertcheck der Energieberatung der Verbraucherzentralen.
Klima-Barometer: Heizung läuft oft nicht effizient
Bei fast drei Viertel der Befragten des aktuellen Klima-Barometers läuft die eigene Heizung nicht einwandfrei und effizient.
mobilcom-debitel SmartHome: 30 Prozent weniger Heizkosten
mobilcom-debitel sorgt mit SmartHome für behagliche Wohnräume und hilft, Heizkosten zu sparen.
Nicht jede Photovoltaik-Anlage hält, was sie verspricht
In Deutschland boomt derzeit der Solarstrommarkt.
Öl wird sehr viel teurer
In den kommenden Jahren werden wir nicht genügend Öl haben, um die Nachfrage zu decken , erklärt der Chefökonom der Internationalen Energie-Agentur IEA, Fatih Birol, gegenüber dem ZDF-Magazin Frontal 21 .