» Energiepass» Erdgas-Entstehung» Erdgas für Autos» Staatliche Förderungen

Wissenswertes rund um Erdgas und Heizkosten

Dass wir nicht nur mit Erdgas heizen können, sich Alternativen auf der anderen Seite aber oft mit nur ökologischen oder wirtschaftlichen Nachteilen verwirklichen lassen, haben wir gelernt. Aber es gibt weitere interessante Themen rund um Erdgas und weitere Brennstoffe. Diese wollen wir Ihnen hier näher bringen.
Energiepass: Mietnebenkosten schnell erkennenEnergiepass: Mietnebenkosten schnell erkennen
Das Bundeskabinett hat Mitte 2007 die Energieeinsparverordnung EnEV mit den Änderungen des Bundesrates verabschiedet. Damit wird der Energiepass für Gebäude Pflicht.
So entsteht ErdgasSo entsteht Erdgas
Erdgas ist ein fossiler Brennstoff, entsteht also aus organischen Stoffen und Lebewesen. Der eigentliche Zeitraum der Entstehung liegt je nach Vorkommen zwischen 20 und 500 Millionen Jahren zurück.
Erdgas als Treibstoff für AutosErdgas als Treibstoff für Autos
Neben der Verwendung als Brennstoff für Heizungen wird Erdgas seit etwa 1995 auch als Treibstoff in Fahrzeugen verwendet. Bereits im Jahr 2007 gab es einige hundert Erdgastankstellen und über 60.000 erdgasbetriebene Fahrzeuge.
Warmwasser - Energiesparen in der Küche
In der Küche wird oft und viel warmes Wasser benötigt.
Braunkohlebriketts
Deutschland ist arm an Rohstoffen, einzige Ausnahme - Braunkohle.
Getreideheizung: Heizen mit Weizen
Getreide zum Heizen - diese Vorstellung klingt zugegebener Maßen für viele doch recht fremd und utopisch denn eigentlich verheizen wir hier doch unsere Lebensmittel.
Abschalten im Urlaub gilt auch für die Heizung
Wenn Hausbesitzer im Sommer ihre Häuser verlassen und im Urlaub abschalten, sollten sie Gleiches auch mit ihrer Heizanlage zu Hause tun.
Privathaushalte: jede vierte Kilowattstunde für Computer, Monitor, TV & Co.
23,4 Prozent - die Geräte der Informations- und Unterhaltungselektronik verursachen fast ein Viertel des Stromverbrauchs der privaten Haushalte.
Smart Home: Verbraucher bleiben bei der Heimvernetzung skeptisch
Per Smartphone das ganze Haus steuern, automatisch Morgens die Jalousien aufziehen, gleichzeitig die Kaffeemaschine starten und die Heizung im Bad hochfahren - unter den Schlagworten Smart Home oder Intelligentes Wohnen zieht Technik für die Gebäudesteuerung in Privathaushalte ein.